AGB‘s

1. Geltungsbereich
Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen
gelten zwischen Hundefluesterei, für Mensch & Hund,
Inhaberin Manuela Herb / mobile Hundetrainerin im
folgendem als Trainerin bezeichnet.
Die Trainerin erbringt sämtliche Dienstleistungen im
Bereich Hundetraining auf Grundlagen dieser AGB‘s,
die auch auf der Homepage unter Hundefluesterei.com
nachzulesen sind.
Die Trainerin hält sich die jeder zeitige Änderungen
oder Ergänzung der AGB‘s vor.
Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt der Buchung
geltende Fassung.
Manuela Herb
Buchenweg 10
67716 Heltersberg
Handy 0172 / 6664737


2. Erfolgsgarantie
Der / die Halter erhalten im Rahmen des Trainings
Handlungsvorschläge für eine artgerechte
Hundeerziehung.
Eine Erfolgsgarantie kann daraus jedoch nicht
abgeleitet werden, da der Erfolg in hohen Maßen
von Halter/in, dem geleisteten Trainingsaufwand
und dem teilnehmenden Hund abhängt.
Die Trainerin übernimmt keine Erfolgsgarantie für
die im Training vermittelten Inhalte, versichert
jedoch, diese nach besten Wissen und Gewissen
zu vermitteln.


3.Haftung
Die Trainerin übernimmt keinerlei Haftung für
Personen -, Sach - oder Vermögensschäden
die dem / der Halter/in oder seiner Begleitperson
durch die Anwendung der gezeigten Übungen,
den Freilauf der Hunde, Rangeleien von eigenem
oder fremden Hunden im Freilauf entstehen.
Eine Haftungsverpflichtung besteht nur bei grober
Fahrlässigkeit oder Vorsatz der Trainerin.
Alle Begleitpersonen sind von dem Haftungsschluss
in Kenntnis zu setzen.
Eltern haften für ihre Kinder.
Jede Teilnahme, Besuch, Übungen der teilnehmenden
Personen und Hunde an den Unterrichts - und
Beratungsstunden erfolgen ausschließlich auf eigene
Gefahr und eigenes Risiko.
Der / die Halter/in haftet in vollem Umfang nach
Maßgabe der gesetzlichen Haftungsregelung für
jegliche Schäden die sein Hund verursacht.
Der/die Halter/in handelt in eigner Verantwortung.
Auch während der Trainingszeit obliegt dem / der
Halter/in die Führung des Hundes eigenverantwortlich,
sie wird nicht an der Trainerin abgetreten.
Soweit es im Rahmen der Ausbildung notwendig
ist den Hund von der Leine zu lassen, weise ich
ausdrücklich auf die gesetzlichen Bestimmungen
hin.
Die Trainerin kann nur eine Empfehlung aussprechen,
der / die Halter/in handelt eigenverantwortlich.
Der Einsatz von Hilfsmitteln sowie Schleppleine,
Halti usw. erfolgt auf eigenes Risiko, auch wenn
diese auf Veranlassung der Trainerin genutzt werden.
Die Trainerin haftet nicht für Schäden, die von Dritten
und deren herbeigeführt wurden.


4. Verpflichtung des Halters
Der / die Halter/in versichert, dass sein Hund
behördlich angemeldet, ausreichend geimpft
( Grundimmunisierung / Tollwut ) und entwurmt,
sowie haftpflichtversichert ist.
Der / die Halter/in versichert, das sein Hund frei
von ansteckenden Krankheiten ist.
Der/die Halter/in ist verpflichtet, der Trainerin
die unaufgefordert, vollständig und
wahrheitsgemäß über Krankheiten und oder
Parasitenbefall und oder Verhaltensauffälligkeiten
seines Hundes ( z.B. übermäßige Aggressivität )
vor Beginn des Trainings zu informieren.
Der/die Halter/in ist verpflichtet der Trainerin über
die Läufigkeit seiner Hündin zu informieren.
Die Trainerin ist berechtigt, läufige Hündinnen sowie
Hunde mit ansteckenden Krankheiten vom Training
auszuschließen.
Die Anordnungen zur sicheren Verwahrung des
Hundes ( Leine , Maulkorb usw. ) ist Folge zu
leisten.
Bei Nichteinhaltung seitens des/der Halter/in
behält sich die Trainerin vor, das Training abzubrechen.
Die Trainingsgebühr sind im vollen Ausmaß geltend.


5. Leistung
Welche Leistungen vereinbart sind, ergibt sich aus
dem angebotenen Kursprogrammen oder den
Problemverhalten die auf getreten sind.


6. Terminvereinbarung / Anmeldung
Persönlich, telefonisch oder textlich ist für beiden
Seiten verbindlich.
Mit der Terminvereinbarung / Anmeldung werden
die AGB‘s anerkannt.
Der unterschriebene Vertrag ist zur ersten
Unterrichtsstunde 2. Fach unterschrieben
mitzubringen.


7. Teilnahmebedingungen
Der Trainerin sind bei Vertragsabschluss eine
gültige Haftpflichtversicherung und einen
gültigen Impfpass vorzulegen.
Der Hund muß frei von ansteckenden Krankheiten
sein.


8. Vertragsangebot und Vertragsabschluss
Mit Anmeldung zu einem Angebot der Trainerin,
bietet der / die Halter/in verbindlich einen
Vertragsabschluss an.
Anamnesegespräche und mündlich vereinbarte
Trainings sind grundsätzlich verbindlich.
Der Vertrag kommt nur mit Annahme der Trainerin
zustande.
Durch den Vertragsabschluss gelten die AGB‘s
der Trainerin als gültig.
Die Anmeldung ist bindend für den / die Halter/in
und verpflichtet zur Zahlung der vereinbarten
Gebühr, die sich aus der jeweils gültigen Preisangebotes
ergibt.


9. Preise / Zahlungsbedingungen
Es gelten die zum Zeitpunkt der Anmeldung, auf der
Homepage hundeflüsterei.com die bekannt
gegebenen Gebühren.
Aktuelle Preise und Kursangebote können der
genannten Homepage entnommen werden.
Gemäß Paragraph 19 UStG wird keine Umsatzsteuer
berechnet.
Gebühren und Terminänderungen und Irrtum sind
vorbehalten.
Soweit nicht anders vereinbart sind, die jeweiligen
Preise bei Paket Buchungen und Kursen im
voraus per Überweisungen oder vor Beginn der
ersten Trainingseinheit, bei einzeln, Erstgespräche,
Einzelstunden, Kleingruppen und spätestens am
Ende der Trainingsstunde in bar bezahlen.
Abweichende Zahlungsvereinbarungen sind im
Vertrag schriftlich festzuhalten.
Zahlungen sind grundsätzlich nach Leistungen der
Trainings ( oder Vereinbarung ) durch die
Trainerin fällig.
Die Trainerin ist berechtigt, angemessene
Anzahlungen / Vorschüsse wie folgt zu verlangen.
Die Trainerin ist berechtigt, angemessene
Anzahlungen / Vorschüsse wie folgt zu verlangen.
• Zahlungen für Einzelstunden,
Anamnesegespräche und Trainingseinheiten
werden am Tag vor Ort fällig.
• Zahlungen für Gruppenkurse,
werden am Tag vor Ort fällig.
Die Teilnahmeberechtigung erlischt bei
Zahlungsverzug.
• Zahlungen für 5er und 10er Karte,
vor Ort erhält der/die Halter/in einen
Preisnachlass von 14 % - 17 %.


9 a. Fortlaufende Kurse /
Angeschlossene Kurse mit fester
Stundenzahl
Einzeltraining / offene Kurse
Der / die Halter/in zahlt die Gebühr für 5er / 10er
Karte einer Einzelstunde oder Gruppenstunde in
Bar oder per Überweisung.
Abgerechnet werden nur die in Anspruch
genommen Stunden .


9 b. Gruppenstunde / abgeschlossene Kurse
mit fester Stunden - und Teilnehmerzahl
Der / die Halter/in zahlt die Gebühr vor der
Gruppenstunde.
Nimmt der / die Halter/in an einer Gruppen -
stunde nicht teil, gibt es keine Kostenerstattung
oder Ersatzstunde.
Bei Absage durch die Trainerin wird die Stunde
nachgeholt.


9 c. Seminare / Workshop / Veranstaltungen
Der / die Halter/in zahlt die Gebühr vor der
Veranstaltungsbeginn.
Nimmt der / die Halter/in ohne Absage nicht teil,
gibt es keine Kostenerstattung.
Bei Absage greift Punkt 12 .
Bei Absage durch den Veranstalter greift Punkt 13.


10. Trainingsorte
Die Einzelstunde finden beim Halter/in vor Ort
oder an zuvor vereinbarten Treffpunkt statt.
Die Gruppenstunden werden in der alltäglichen
Umgebung an unterschiedlichen Übungsorten
durchgeführt.
Die Bekanntgabe der Übungsorte erfolgt separat
und kann sich ändern.
Die Trainerin behält sich vor bis zu 30 km keine
Fahrtkostenpauschale zu berechnen.
Ab den 31 km wird eine Fahrtkostenpauschale
berechnet von 0,40 Euro pro gefahrenen
Kilometer.
Zahlungen sind grundsätzlich nach Leistung der
Trainings ( oder Vereinbarung ) durch die Trainerin
fällig.


11. Trainingsgeräte / Trainingsplatz
Die Benutzung des Trainingsplatz und der Geräte
ist nur den zu den Kursen angemeldeten Personen /
Hunden, im Rahmen unter Aufsicht der Trainerin
gestattet.
Die Geräte sind nicht zur Benutzung durch begleitende
geeignet.
Eltern / Begleitpersonen von Kindern, haben dafür
Sorge zu tragen, dass diese die Geräte nicht benutzen.
Die Aufsichts - und Sorgfaltspflicht für Kinder auf dem
Trainingsgelände liegt bei den Eltern /
Begleitpersonen.


11 a. Trainingsbekleidung Halter/in
Trainingsmittel für den Hund
Bei den Trainingsstunden hat der / die Hundehalter/in
festes Schuhwerk zu tragen.
Leine und Halsband / Brustgeschirr des Hundes sind
auf Passform und Funktionstüchtigkeit sind zu
überprüfen.
Es wird darauf hingewiesen das aversives
Hilfsmittel strikt untersagt sind.
TIERSCHUTZGESETZ


12. Rücktritt vom Vertrag der / die Halter/in
Alle Trainingsstunden müssen bis spätestens
24 Stunden vor dem vereinbarten Termin
storniert werden.
Trifft dies nicht zu, behält die Trainerin vor, dass
die vereinbarte Stunde zu 100 % bezahlt werden
muß.
Es wird versucht einen neuen Ersatztermin zu
finden.
Verspätungen des Halters zu vereinbarten
Terminen, gehen zu dessen Lasten und berechtigen
nicht zur Minderung der Vergütung.
Bei einer Verhinderung des / die Halter/in besteht
kein Anspruch auf einen Ersatztermin.
Stornierungen sind schriftlich zu übermitteln.
Stornierungsgebühren
• mehr als 48 Stunden vor Trainingsbeginn / Seminar /
Workshop und Veranstaltung,
20 % des Trainingspreis / Gebühr.
• bis 48 Stunden vor Trainingsbeginn / Seminar /
Workshop und Veranstaltung,
60 % des Trainingspreis / Gebühr.
Nicht in Anspruch genommene Leistungen werden
nicht zurück erstattet.


13. Rücktritt vom Vertrag durch die Trainerin
Die Trainerin behält sich vor, Kurse aufgrund zu
geringer Teilnehmerzahl abzusagen.
Kursgebühren werden in diesem Fall vollständig
zu rückerstattet, oder es wird zu einem anderem
Zeitpunkt ein neuer Termin vereinbart.
Die Trainerin kann vom Vertrag zurückzutreten,
wenn der/die Halter/in sich vertragswidrig
verhält oder das Training oder andere Halter/in
gefährdet.
Die vereinbarten Stunden müssen zu 100 %
bezahlt werden.
Sollten vereinbarten Termine aufgrund unerwarteter
Vorkommnisse z.B. Wetterverhältnisse die eine
Trainingseinheit unzumutbar machen oder durch
Krankheit der Trainerin verpflichtet einen neuen
Ersatztermin anzubieten, um die Trainingseinheit
mit dem/der Halter/in schnellstmöglich
nachzuholen.
Stornierungen sind nur schriftlich zu übermitteln.


14. Teilnahmeausschluss
Die Trainerin behält sich vor, den/die Halter/in
ohne Angaben von Gründen mit sofortiger
Wirkung vom Training auszuschließen, wenn
sie oder ihr teilnehmender Hund eine Störung
oder Gefahr für den reibungslosen Ablauf
des Trainings darstellen, oder Anweisungen
der Trainerin nicht Folge geleistet wird.
Die Gebühr ist in diesem Fall in vollen Ausmaß
geltend.


15. Fotos / Videos
Die Trainerin behält sich vor, Fotos oder Video,
die durch die Trainerin während des Trainings /
oder Anamnesegespräch gemacht werden,
auf der Homepage oder Facebook - Seite und
Anderen zu veröffentlichen.
Der/die Halter/in erteilt hierzu seine inhaltliche
und zeitlich unbefristete Genehmigung.


16. Urheberrecht
Sämtliche Unterlagen der Trainerin, die dem/ der
Halter/in im Rahmen des Unterrichtes
ausgehändigt werden, unterliegen dem
urheberrechtlichen Schutz.


17. Verhaltens - Fragebogen / Verjährung
Der/die Halter/in verpflichtet sich, die Fragen
im Verhaltensbogen wahrheitsgemäße zu
beantworten.
Ansprüche verjähren nach dem gesetzlichen
Bestimmungen..

Zustimmung der AGB‘s
Gerichtsstand ist das Amtsgericht
Pirmasens.
Unwirksamkeitsklausel
Sollte eine Bestimmung dieses Vertrags
unwirksam sein oder werden oder eine Lücke
enthalten, so bleibt die Rechtswirksamkeit
der übrigen Bestimmungen hiervon
unberührt.
Anstelle der unwirksamen Bestimmungen als
vereinbart, die dem von den Parteien Gewollten
am nächsten kommt.